Grund- und Oberflächen­wassermonitoring

Grund- und Oberflächenwassermonitorings sind wesentliche Begleiter zur Klärung der hydrogeologischen Verhältnisse vor, während und nach Abschluss von Tief- und Tagebauen sowie verkehrstechnischen Anlagen (Trassen, Tunnel, Brücken). Außerdem werden sie für die Überwachung von Altablagerungen oder neu errichteten Deponien benötigt.

G.E.O.S. steht Ihnen bei der Analyse der hydrogeologischen Zusammenhänge mit langjähriger Expertise zur Seite. Wir beraten Sie umfassend und kennen mögliche Fallstricke. Bei der Erstellung der Monitorings beachten wir die jeweiligen projektbezogenen Forderungen der Genehmigungsbehörden, wie beispielweise der Bergämter, der Oberen und Unteren Wasserbehörden oder der Abfallfallbehörden.

 

Leistungen
  • Kenntnisstandermittlung zu den hydrogeologischen Verhältnissen im Vorfeld von Monitoringkampagnen, um entweder auf bereits vorhanden Messstellen und Daten zurückgreifen zu können oder um einzuschätzen, ob neue Messstellen notwendig sind.
  • Planung und Bauüberwachung bei der Herstellung von Grundwasser- und Oberflächenwassermessstellen
  • Technische Ausführung der Probenahme und der vor Ort -Überwachung
  • Zusammenarbeit bei der Analytik von Grund- und Oberflächenwasserproben mit akkreditierten Wasserlabors
  • Auswertung der Messergebnisse anhand der jeweils aktuell geltenden Grenzwerte
  • Erarbeitung der jährlichen Berichte über das Monitoring zur Entwicklung der Grund- und Oberflächenwasserverhältnisse; Fortschreibung der Berichte bei langjährigen Vorhaben

 

Spezielle Ausrüstung
  • Technik zu Entnahme von repräsentativen Grund- und Oberflächenwasserproben, wie Pumpen (z. B. MP 1 oder 4“-Grundfoss-Pumpen), Schöpfer, Durchflussmessgerät (OTT-Flügel), WTW-Messtechnik zu Kontrolle der Vor-Ort-Parameter während der Pumpversuche

Referenzen in Grund- und Oberflächenwassermonitoring

Mehr Referenzen zu Grund- und Oberflächenwassermonitoring anzeigen